Aktuelle Veranstaltungen in unserer Reihe KULTUR IM KAFFEEHAUS

Veranstaltungshinweise finden Sie auch bei der Agentur Melange

Manske spielt Kontrabass Donnerstag, 21.9.2017
Einlass: 19.00 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr
Wilhelm Manske spielt "Der Kontrabass"
von Patrick Süßkind

Das Stück besteht aus dem Monolog eines Kontrabassisten, in dem sich ein bieder-selbstgerechter Charakter offenbart, dessen Vorurteilen und Denkschablonen wir im "richtigen Leben" überall begegnen. Heimlich ist der Kontrabassist in eine Sopranistin namens Sarah verliebt. Wenn sie da ist, spielt er besonders schön – soweit das auf seinem Instrument möglich ist –, aber sie merkt es nicht. Beim Giulini-Gastkonzert will er sein Leben verändern und spektakulär "Sarah" schreien. "...Und ich geh jetzt. Ich geh jetzt in die Oper und schrei. Wenn ich mich trau. Sie können es ja morgen in der Zeitung lesen. Auf Wiederschaun!"

Wilhelm Manske ist vor allem als Schauspieler in Fernseh- und Filmproduktionen bekannt, daneben engagiert er sich auch als Veranstalter und Regisseur von Theaterevents. Manske spielte selbst Theater, u. a. in Marburg, Salzburg und München. Im Fernsehen war und ist Manske in zahlreichen bekannten Fernsehproduktionen präsent. So spielte er den Bauer Max Berger in der ZDF-Serie "Forsthaus Falkenau", in der Sat.1-Telenovela "Verliebt in Berlin" war er in der Rolle des Friedrich Seidel zu sehen. Seit 2007 gehört er zum Stammensemble der bayrischen Serie "Dahoam is Dahoam" als Josef Brunner. Lesungen sind seine große Leidenschaft neben dem Spielen. Wilhelm Manske lebt in Murnau am Staffelsee.

Eintritt: 15.– / erm. 12.– €
Ausstellung 30.9.2017 - 18.1.2018
Michael Raab - Holzschnitte und Plastiken
Eröffnung am 29.9.2017 um 19 Uhr

Michael Raab lebt in Grafenaschau. Er studierte Bildhauerei und ist freischaffend tätig. Er beschäftigte sich außerdem mit Bühnenbildprojekten sowie Filmausstattungen und arbeitete mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in den Bereichen Kalligrafie, Zeichnen, Malen und Bildhauerei.
Ausstellung 9.6. – 24.9.2017
Arne Stahl - Malerei
Vernissage: 9.6., 19.00 Uhr

Arne Stahl wurde 1963 geboren, studierte Kunsterziehung und Germanistik an der FA-Universität Erlangen/Nürnberg bei Prof. Haas und Wendelin Kusche, die er als seine Lehrer wählte, da sie beides Maler der "alten" Schule waren.

Seit 1989 ist er freischaffend tätig, lebt teilweise in der Toskana, wo er auch Malkurse leitet (www.malkurstoskana.com) und hat vielfach in Deutschland und Italien ausgestellt.

Seine Bilder sind vor der Natur gemalt, da er den „profumo“ der Dinge miterfassen will (Italien, Norwegen u.a. oder nach Gegenständen des täglichen Lebens) und dann teilweise im Atelier beendet. Die Technik ist Öl auf Leinwand oder Aquarell und die Formate sind in der Regel mittlerer Größe (bis zu 100 cm).

Seine Bilder entstehen aus der Begeisterung für die Gegenstandswelt, wollen nicht Abbildungen der Natur sein, vielmehr ihre Übersetzung in seine Bildsprache, ihr Extrakt in Form und Farbe, in Gegenstand und Raum.

Bewusst opfert er dabei das Glatte und Angenehme zu Gunsten einer rauen Pinselschrift, um nicht in den malerischen Tourismus zu verfallen.
Schokoladenmanufaktur Krönner Barbara Krönner - Die Schokoladenmanufaktur
Wir haben unsere gläserne
SCHOKOLADENMANUFAKTUR
in der Seidlstraße 4
für Sie eröffnet und freuen uns auf Ihren Besuch!

MEHR INFO